Archiv für Oktober 2009

31.10. Coburg – Fight Back!!

Update: Zugabfahrtszeiten

Nürnberg Hbf ab 11:45 Gleis 13,
Fürth 11:53 Gleis 2, Erlangen 12:06 Gleis 1
+++
Würzburg Hbf ab 11:36 Gleis 9a/b,
Bamberg an 12:34 Gleis 4, Bamberg ab 12:38 Gleis 2

[ Ab Bamberg derselbe Zug, Ankunft in Coburg um 13:30 ]

[ Einen längeren und tiefer gehenden Aufruf findet ihr HIER ]

In der kleinen fränkischen Provinzstadt Coburg fand am Samstag den 10.10.2009 die Demonstration „Bücherwurm goes Antifa“ mit ca. 150 TeilnehmerInnen statt. Im Rahmen der Demo gegen den extrem rechten Verlag „Nation Europa“ wurde am Vortag ein Informationsvortrag vorgetragen, am Anschluss der Demo feierte mensch bei einem Solikonzert im örtlichen Jugendzentrum.

Klingt alles wunderbar-war es auch- was nicht so schön ist, dass die Demoanmelderin daraufhin eine Mordrohung von Nazis erhielt.
Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art – wir mussten und schon öfters Angriffen und Einschüchterungsversuchen ausgesetzt sehen und leider auch nicht der erste Ort. Auch in Ingolstadt und Gräfenberg kam es zu Drohbriefen von Nazis. Doch diese Dimension gab es noch nicht.
Wir lassen uns das von den Nazis nicht gefallen, die Provokationen müssen entschlossen über die Grenzen des staatlichen Antifaschismus,wenn möglich mit nötiger Militanz beantwortet werden. Die Zeit ist gekommen zurück zu schlagen….

Die Grundlage für Nationalistischen Ideologien bietet der Staat…

Wir können und wollen nicht auf Reaktionen seitens des Staates warten sondern das Ruder selbst in die Hand nehmen. Anstatt auf die Herrschenden zu Vertrauen gilt es in Selbstorganisation den Antifaschistischen Widerstand aufzubauen.
Wir müssen SELBER HANDELN!
Wir müssen Naziangriffen geschlossen entgegentreten!
Die Straße gehört uns! Nie wieder Naziterror in Coburg und anderswo! Fight back!

Wir rufen euch auf, dem Naziterror entschlossen und konsequent entgegenzutreten!
Daher kommt zur Demonstration

„Fight back – Solidarität gegen Naziterror“ am 31.10.09 um 14 Uhr in Coburg!

Ihr steht nicht alleine!

Morddrohung gegen Coburger Antifaschistin
Pressemitteilung von CArA

Solidarität gegen Naziterror!
Es gibt kein ruhiges Hinterland!

http://cara.blogsport.de/

Antinationale Herbstveranstaltungen Part Three

Die antinationale Veranstaltungsreihe der Würzburger Gruppe Exil geht in die letzte Runde.
Am Dienstag, 13.10., wird es im Kult eine Kurzfilmvorführung der „Gruppe Slatan Dudow – Filme gegen Deutschland“ geben:

„Der stumme Zwang“
Anna, eine junge Frau, wird am frühen Morgen von zwei Frauen aus dem Bett gerissen. Sie dringen in ihre Wohnung ein, durchstöbern ihre Sachen, treiben sie zur Eile und mokieren sich über ihre Ahnungslosigkeit. Schließlich wird klar, daß sie Anna – wie wohl jeden Morgen – zur Arbeit „verhaften“.
Bei Der stumme Zwang handelt es sich um einen Kurzfilm, der auf surreale, kafkaeske Weise allegorisch den internalisierten Zwang sichtbar zu machen sucht, der die Menschen zur Arbeit treibt. Er enthält einen spielfilmischen sowie einen dokumentarischen Teil, die beide nur lose miteinander verknüpft sind, aber dennoch unbedingt zusammengehören.

>> 13. Oktober 2009/19 Uhr
>> Kult Würzburg/Landwehrstraße 10
>> kostenlos




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: